PROGRAMM – DONNERSTAG, 7. FEBRUAR 2019

14.00

FUJIFILM SATELLITEN SYMPOSIUM

Wem nutzten Fortschritte in der endoskopischen Bildgebung?
Vorsitz: E. J. Despott, London; S. Seewald, Zürich

14.00

Einführung

14.05

Untersuchung des oberen Gastrointestinaltrakts auf Neoplasien

Ösophagus
J. Bergman, Amsterdam

Magen
H. Yamamoto, Tochigi

14.35

Koloskopie zur Vorsorge und Überwachung:

Detektion und Charakterisierung früher Läsionen
H. Neumann, Mainz

Bedeutung der Bildgebung für die Behandlung von Neoplasien
M. F. Kaminski, Warschau

15.05

Diskussionsrunde

15.30

Ende des Satelliten Symposiums

  Registrierung erforderlich
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung nach dem first come, first served Prinzip
Keine Zertifizierung
Sprache: Deutsch und Englisch mit simultaner Übersetzung
Das Symposium findet im Raum Mauritius im 1. Obergeschoss statt

16.00

OLYMPUS SATELLITEN SYMPOSIUM

Herausforderungen in der therapeutischen Endoskopie:
Aktuelle Evidenz und Tipps von Experten

Vorsitz: G. Costamagna, Rom; H. Neuhaus, Düsseldorf

16.00 Einführung
16.05

Achalasie und hyperkontraktiler Ösophagus:
Wie lässt sich ein Reflux nach POEM vermeiden oder beherrschen?
H. Inoue, Tokio

16.20 Gastroparese:
GPOEM – bei wem und wie?
T. Rösch, Hamburg
16.35

Palliation einer malignen Duodenalstenose:
Enteraler Stent, endoskopische oder chirurgische Gastroenterostomie?
M. A. Khashab, Baltimore

16.50

Biliäre Obstruktion:
Was tun, wenn Standardtechniken für einen biliären Zugang und Drainage versagen?
N. Reddy, Hyderabad

17.05

Pankreatische Flüssigkeitsansammlungen und Nekrosen:
Wie können wir die endoskopische Therapie optimieren?
J. Devière, Brüssel

17.20

Flache kolorektale Läsionen:
Wann und wie kalt oder unter Wasser resezieren?
H.-D. Allescher, Garmisch-Partenkirchen

17.35 Diskussionsrunde
18.00 Ende des Satelliten Symposiums
 

Registrierung erforderlich
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung nach dem first come, first served Prinzip
Keine Zertifizierung
Sprache: Deutsch und Englisch mit simultaner Übersetzung
Das Symposium findet im Raum Mauritius im 1. Obergeschoss statt

 

PROGRAMM – FREITAG, 8. FEBRUAR 2019

07.00

MEDTRONIC SATELLITEN SYMPOSIUM

Moderne endoskopische Technologien: Was Sie wissen sollten 
Vorsitz: J. Bergman, Amsterdam; A. Riphaus, Frankfurt

07.00

Welche Rolle spielt die Kapselendoskopie in der klinischen Praxis?
D. Hartmann, Mainz

07.20

Frühe Barrett Neoplasie: Wann und wie resezieren oder abladieren?
S. Seewald, Zürich

07.40

Wie lässt sich die EUS gesteuerte Gewebegewinnung optimieren?
M. Giovannini, Marseille

08.00 Fragen und Antworten
08.15 Ende des Satelliten Symposiums
  Registrierung erforderlich
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung nach dem first come, first served Prinzip
Keine Zertifizierung
Sprache: Englisch, keine simultane Übersetzung
Das Symposium findet im Raum Mauritius im 1. Obergeschoss statt
   

 

08.30 EINFÜHRUNG

08.40

LIVE DEMONSTRATIONEN I

Moderation: H.-D. Allescher, Garmisch-Partenkirchen; G. Costamagna, Rom; 
M. Giovannini, Marseille; M. A. Khashab, Baltimore; E. Linghu, Bejing; 
H. Neuhaus, Düsseldorf; H.R. Tillgaard, Aabenraa

10.15 Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung

10.45

1. MINI - SYMPOSIUM

Überwachung der chronisch entzündlichen Darmerkrankung
Vorsitz: E. D. Fedorov, Moskau; F. Hagenmüller, Hamburg

10.45

Indikationen, Methoden und Ziele
A. Riphaus, Frankfurt

11.00

Charakterisierung von Polypen, sessilen und flachen Läsionen
H. Neumann, Mainz 

11.15

Vorgehen bei früher Neoplasie
E. J. Despott, London

11.30 Fragen und Antworten

11.45

LIVE DEMONSTRATIONEN II

Moderation: J. Bergman, Amsterdam; J. Devière, Brüssel; H. Neumann, Mainz;
N. Reddy, Hyderabad; G. Rettig, Berlin; T. Rösch, Hamburg; H. Yamamoto, Tochigi
13.00 Mittagessen, Besuch der Industrieausstellung

14.10

LIVE DEMONSTRATIONEN III

Moderation: N. Andersen, Hamburg; E. J. Despott, London; D. Hartmann, Mainz;
H. Inoue, Tokio; M. F. Kaminski, Warschau; H.-J. Schulz, Berlin 

15.45 Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung

16.15

2. MINI-SYMPOSIUM

Unklare biliäre Stenosen
Vorsitz: J. Devière, Brüssel; W. Hartwig, Düsseldorf; N. Reddy, Hyderabad

16.15

Endoskopisches diagnostisches Vorgehen

Was können wir erwarten von EUS / IDUS ± FNA / FNB?
M. Giovannini, Marseille

Sollte die Cholangioskopie Standardtechniken der ERCP ersetzen?
T. Rösch, Hamburg 

16.45

Endoskopische Drainage bei biliärer Obstruktion:
Wie vorgehen bei operablen Patienten?
G. Costamagna, Rom

17.00 Fragen und Antworten
   

16.15

SYMPOSIUM FÜR PFLEGE- UND ASSISTENZPERSONAL

Registrierung erforderlich; Sprache: Deutsch, keine simultane Übersetzung
Das Symposium findet im Raum Mauritius im 1. Obergeschoss statt.

Vorsitz: G. Rettig, Berlin; H.-J. Schulz, Berlin 

16.15

11 Jahre S3 Leitlinien zur Sedierung in der Endoskopie: Was wurde erreicht?

Einführung
A. Riphaus, Frankfurt

Diskussionsrunde
A. Riphaus, Frankfurt; T. Eisenbach, Leverkusen; F. Hagenmüller, Hamburg; 
D. Hartmann, Mainz

17.00

Endoskopische Komplikationen: Tipps zur Prävention und Beherrschung
H.-D. Allescher, Garmisch-Partenkirchen

17.20

Hygiene in der Endoskopie – welche Maßnahmen sind bei Problemkeimen sinnvoll?
N. Andersen, Hamburg   

17.40

Rolle der Assistenz bei der diagnostischen und therapeutischen Koloskopie
U. Pfeifer, Düsseldorf

18.00 Ende des Symposiums für Pflege- und Assistenzpersonal
   

17.30

SNACK WITH THE EXPERTS

„Break-out“-Sitzungen für Ihre Fragen und Antworten
Registrierung erforderlich; Sprache: Englisch, keine simultane Übersetzung.
Diese Sitzungen finden in den Räumen im 1. OG statt
 

A) Übergewicht und metabolische Störungen: Rolle der therapeutischen Endoskopie
G. Costamagna; M. A. Khashab, T. Rösch

B) Frühkarzinome des Ösophagus: multidisziplinäres Vorgehen
J. Bergman; H. Inoue, S. Seewald

C) Magenpolypen: rationale Diagnose und Therapie
H.-D. Allescher; E. J. Despott, E. Linghu, P. Zhou 

D) Gallengangsteine: optimierte endoskopische Therapie 
N. Reddy; H.-J. Schulz, H. Neuhaus

E) Chronische Pankreatitis: Indikationen und Techniken endoskopischer Interventionen
T. Beyna; J. Devière, M. Giovannini

F) Kleine Polypen im Dünndarm und Kolorektum: Wann und wie resezieren?
E. D. Fedorov; F. Hagenmüller, H. Neumann, A. Riphaus

G) Rezidive kolorektaler Adenome nach EMR/ESD: Was tun?
D. Hartmann; M. F. Kaminski, H. Yamamoto

18.30 Ende des ersten Symposiumstages
   
   

PROGRAMM – SAMSTAG, 9. FEBRUAR 2019

08.30

3. MINI SYMPOSIUM

Subepitheliale Tumore des Magens
Vorsitz: G. Costamagna, Rom; E. J. Despott, London; H. Neuhaus, Düsseldorf

08.30

Bedeutung der EUS-gesteuerten Diagnostik für das therapeutische Vorgehen  
S. Seewald, Zürich

08.45

Methoden und Limitationen der endoskopischen Resektion
M. A. Khashab, Baltimore 

09.00

Minimal invasives chirurgisches Vorgehen und kombinierte Techniken 
H. Inoue, Tokio

09.15

Fragen und Antworten

09.35

STATE-OF-THE-ART-LECTURE I

Vorsitz: H. Neumann, Mainz

Weniger ist mehr in der Endoskopie
J. Bergman, Amsterdam

10.00

Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung

10.30

LIVE DEMONSTRATIONEN IV

Moderation: E. D. Fedorov, Moskau; F. Hagenmüller, Hamburg; A. Riphaus, Frankfurt; S. Seewald, Zürich; H. R. Tilgaard, Aabenraa; P. Zhou, Shanghai

12.35

STATE-OF-THE-ART-LECTURE II

Vorsitz: H.-D. Allescher, Garmisch-Partenkirchen

Derzeitige Rolle und zukünftige Perspektiven der Vorsorge Koloskopie
M. F. Kaminski, Warschau

12.55

Kaffeepause, Besuch der Industrieausstellung

13.35

Live Prozeduren beim 20. und 21. Symposium: Ergebnisse und nächste Schritte
Vorsitz: J. Devière, Brüssel; H.- J. Schulz, Berlin, J. Kandler, Düsseldorf; P. Reinecke, Düsseldorf

14.00

4. MINI SYMPOSIUM

Neue Technologien
Vorsitz: D. Hartmann, Mainz; T. Beyna, Düsseldorf; E. D. Fedorov, Moskau

14.00

POEM zur Therapie des Zenker Divertikels (Z-POEM)
P. Zhou, Shanghai

14.16

Selektion und Einsatz von Lumen adaptierenden Metallstents (LAMS)
N. Reddy, Hyderabad

14.32

Endoskopische Ablation von Pankreastumoren
M. Giovannini, Marseille

14.48

Update zum „Duodenal Mucosal Resurfacing“
J. Devière, Brüssel

15.04

Neue Techniken zum Verschluss von Perforationen und Leckagen 
E. Linghu, Bejing 

15.20

ESD von Läsionen im Duodenum und Dünndarm
H. Yamamoto, Tochigi

15.40 Ende des Symposiums
   
Diese Webseite verwendet Cookies Weiterlesen …